[Rezension] Kevin Brooks: Travis Delaney investigates – The Snake Trap

DSC01048Das Spannende Finale der Trilogie von Kevin Brooks – der Autor hat sich mal wieder selbst übertroffen und erzeugt mit neuen und genialen Mitteln einen Suchtfaktor.

maskottchenraupe-realmaskottchenraupe-realmaskottchenraupe-realmaskottchenraupe-realmaskottchenraupe-real

Wichtige Info’s:

Preis: 6.99$

Verlag: Macmillan

Seitenanzahl: 409

ISBN: 978-1-4472-3898-0

Erhältlich als: Taschenbuch (mit Schutzumschlag)

 

DSC01049

Lesegrund:

Da ich ja auch schon die ersten zwei Teile auf englisch gelesen habe, musste dieses Buch natürlich auch noch her. Und ich habe es nicht bereut.

 

Einstieg in die Geschichte:

The M84 stun grenade is a non-lethal explosive device designed to disorientate and incapacitate enemy personnel in encloses spaces. Upon detonation it produces an intense frash of light and a thounderous blast of up to 180 decibels. Anyone within two or three metres of ther explosion will experience temporary blindness and deafness, possible concussion, and a loss of balance and coordination.

 

Inhalt:

Im dritten Teil der Reihe löst Travis endlich das große Rätsel um den Tod seiner Eltern – und gerät dabei in die Fänge von Altuban, einer Terrororganisation, die skrupellos tötet und der kein Menschenleben etwas wert ist. Und die Travis am Leben gelassen hat. Wieso? Und wie lange wird das noch so bleiben? Travis hat nicht viel Zeit, denn nicht nur er ist in Gefahr, sondern auch seine Freundin Jaydie…

 

Meine Meinung:

Mit wirklich gleichermaßen großartigen und genialen Methoden schafft es Kevin Brooks, von der ersten bis zur letzten Seite Spannung zu erzeugen. Und dieses Mal wird die Geschichte zum ersten mal nicht nur aus Travis Sicht geschildert, sondern auch aus der der Gegner, was natürlich zusätzlich Spannung erzeugt.

An den richtigen Stellen tappte ich als Leser trotzdem im Dunkeln – und so wird langsam eine perfekt durchdachte Geschichte zu Tage befördert, in der wirklich jedes Element zusammen passt und jede Szene hinterher wichtig ist.

In Kombination mit liebevollen Charakteren (deren Leben zwischendurch nicht nur einmal auf dem Spiel stehen) wurde ich wieder sehr lebhaft in die Story hineinversetzt, konnte mitfiebern und mitfühlen, und vorallem jede Handlung nachvollziehen.

Das Ende der Geschichte ist natürlich auch großartig – wie es sich für das Ende einer Buchreihe eben gehört. Ein Happy End. Und trotzdem nicht überspitzt oder zu dick aufgetragen, einfach nur perfekt.

 

Fazit:

Natürlich lohnt es sich nur, dieses Buch zu lesen, wenn man die vorhergehenden Bände kennt. Aber dann kann ich nur ein spannendes Finale versprechen – Kevin Brooks‘ Talent für’s Schreiben kommt wieder auf ganzer Linie zu Tage!

Advertisements

Veröffentlicht von

Bücherwürmchen

You can't buy happiness, but you can buy books and that's kind of the same thing!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s