[Rezension] Meredith Russo: Für uns macht das Universum Überstunden

DSC01163

Ein Buch, das einen nach einem langen und sehr frustrierenden Einstieg schließlich doch noch zeigt, was es heißt, zu lieben, und was passiert, wenn man mit dem Leben zu kämpfen hat.

maskottchenraupe-real

[Rezension] Meredith Russo: Für uns macht das Universum Überstunden weiterlesen

Monatsrückblick Mai 2017

Ohgottohgott.

Schon der 9. Juni und ich habe noch keinen Rückblick geschrieben.

Ganz schnell nachholen.

Grundsätzlich hält sich der Monat so ziemlich im Durchschnitt. Drei Bücher habe ich gelesen, dabei waren zwei Pflichtprogramm für den dtv. Mehr dazu  in meinen Rezensionen (Die alle noch folgen werden, versprochen!)

DSC01171

Das habe ich gelesen:

  1. „Meredith Russo: Als ich ein Mädchen wurde“ (ungefähr 300 Seiten) habe ich als Skript für den dtv gelesen. Wann das Buch erscheinen wird, kann ich nicht sagen.
  2. „Meredith Walters: Für uns macht das Universum Überstunden“ hat mich enttäuscht. Leider. Irgendwie hatte ich gehofft, dass mich diese eine Liebesgeschichte doch überzeugen könnte. Natürlich war das ein oder andere auch gelungen – aber großteils war das Buch einfach nur frustrierend.
  3. „Colleen Hoover: Maybe not“ Die überall gehypte Colleen Hoover – fast schon schade, dass das Buch mir einfach nicht gefallen hat. Aber wie gesagt – Rezension folgt…

Bin ich zufrieden mit dem Ergebnis?

Nein. Nicht auf Grund der Quantität, sondern auf Grund der Qualität. Keins der drei Bücher hat mich wirklich überzeugt. Demnächst werde ich definitiv wieder mehr Bücher lesen, von denen ich wirklich gehört habe, dass sie gut sein sollen. Da habe ich wenigstens irgendeinen Anhaltspunkt und eine kleine Garantie.

Dafür hat mein SuB wenigstens nicht zugenommen. Um kein einziges Buch. Jipiieeeeeee!

Das nehme ich mir für den nächsten Monat vor:

Äh… schwer zu sagen, wenn man schon mitten drin ist. Vielleicht werde ich versuchen, mein absolutes Jahreshighlight zu lesen. Oder generell gute Bücher. Ja, das klingt gut.

Und das war’s auch schon. Recht unspektakulär, ich weiß. Aber man redet eben nicht so gerne über etwas, dass einem so gar nicht gefallen hat. Insofern: Möge der Monat Juni erfolgreicher sein!

Neuerscheinungsspezial: „Playlist meiner miesen Entscheidungen“ von Michael Rubens – Rezension + Interview!!

dsc00667Oha! Heute erscheint das wunderbare Buch „Playlist meiner miesen Entscheidungen“ von Michael Rubens im dtv! Ich lieeeebe dieses Buch! Passend zu diesem Anlass habe ich auch ein kleines Interview mit dem Autor geführt und ich bin so aufgeregt, was ihr sagt.

maskottchenraupe-realmaskottchenraupe-realmaskottchenraupe-realmaskottchenraupe-realmaskottchenraupe-real

Neuerscheinungsspezial: „Playlist meiner miesen Entscheidungen“ von Michael Rubens – Rezension + Interview!! weiterlesen

[unpacking] Gewinnerpaket #Colleenhoovercover und Gewinnerbeiträge

BildergebnisDer dtv hat mit Colleen Hoover zusammen ein sehr cooles Gewinnspiel gestartet. Die Aufgabe bestand darin, das deutsche Cover von „Nächstes Jahr am selben Tag“, auf Englisch „Ugly Love“, nachzustellen. Während die meisten Teilnehmer das Cover mit ihrem Partner nachgestellt haben, habe ich mir mehr Gedanken gemacht, und mich schließlich für folgendes Cover entschieden:

[unpacking] Gewinnerpaket #Colleenhoovercover und Gewinnerbeiträge weiterlesen

Was meine Mutter in meinem Alter gelesen hat: Jugendbücher Früher vs. Heute

Jugendbücher früher vs. heute.png

Vor einigen Tagen hatte mein Vater mir nach der Schule mal ein Buch rausgelegt, das er irgendwie in seinem Antiquariat gefunden hat: „Mit 15 wachsen einem Flügel“ von Tina Caspari, erschienen 1977. Weil ich ja fünfzehn bin, hat das wohl irgendwie gepasst. Und so habe ich einmal einmal in meinem Leben das gelesen, was meine Mutter eventuell auch mal gelesen hat, als sie so alt war wie ich. Es ist wirklich erstaunlich.

Was meine Mutter in meinem Alter gelesen hat: Jugendbücher Früher vs. Heute weiterlesen